Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Januar 2013 5 25 /01 /Januar /2013 10:23

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin eine offene Person und unterhalte mich gerne, besonders bei einer längeren Zug, oder Busfahrt. Doch es ist so, dass ich nicht immer mit Freuden verreise, sodass es auch öfters dazu kommt, dass ich mich mit Unbekannten unterhalte. Manchmal fragen mich Menschen, ob ich ihnen weiterhelfen könnte und wenn man dann 40 Minuten nebeneinander im Zug sitzt, dann schweigt man nicht die ganze Zeit, ist die Unterhaltung erstmal angefangen. 

Gestern habe ich einen Nigerianer getroffen, einen mittelgroßen, dunkelhäutigen Mann, der in Deutschland im Uralub ist. Wir haben uns über Länder und Arbeit und Sprachen unterhalten. Es war ziemlich interessant und eine besondere Aussage von ihm, mit der wollte ich mich gerne mal näher befassen.

Denn der Nigerianer sagte, es komme ihm so vor, als ob Deutschland ein Land wäre, wo die Menschen nichts erfinden. Sie arbeiten sich lieber in schon bestehende Sachen ein, Lesen, Lernen was darüber, doch der Nigerianer meinte nicht gesehen zu haben, dass viele Deutsche sich auch irgendwie über Dinge Gedanken machen, die noch nicht so viel erforscht wurden. Über Dinge, die vielleicht was Neues seien könnten. Der Nigerianer beschrieb es zudem so: "The German, they like working in a shop but they don't think of building the shop. Or there are Germans cleaning the station but there are no Germans to think about which maschines could do it better, how to improve the cleaning process."

Das heißt so viel wie: "Die Deutschen, sie mögen es in einem Geschäft zu arbeiten, aber sie machen sich keine gedanken darüber ein Geschäft zu bauen. Oder Deutsche räumen am Bahnhof auf, aber sie machen sich keine richtigen Gedanken darüber, wie man das Putzer optimieren, verschnellern könnte, z.Bsp. durch effektivere Maschinen."

Er beteuerte zudem oft, dass es nur seine Meinung sei und er kann nicht sicher sagen, ob es denn wirklich so ist. Ob ich ihm zustimmen kann, das weiß ich selber nicht genau. Doch kann sein er hat recht, kann sein es ist wirklich so, das Deutsche lieber zu einem Buch greifen, es lesen, es analysieren, Experten zu diesem Buch werden, anstatt selbst eins zu schreiben. 

Ich habe mal in dem Gebiet Erfindungen aus Deutschland rescherchiert und es ist so, dass all die Erfindungen, bzw die größeren Erfindungen im letzten Jahrhundert gemacht wurden. Ich muss zwar zugeben, das Deutsche weltverändernde Sachen erfunden, oder entdeckt haben, von Relativitätstheorie, der Röntgenstrahöung, des Buchdruckst, des Aspirins und der Verhütungspille, bis zu der Straßenbahn, dem Fernsehen, den Computer und des Telefons. Jedoch war dies alles lange her, vielleicht kann es ja auch sein, dass fast alles Lebensverbessernde schon erfunden wurde? 

Jedoch glaube ich persönlich, dass die Neuentdeckung die ein Ende haben wird, was man auch an der Anzahl der Patentanmeldungen in China erkennen kann, denn letztes Jahr waren es 1,1 Millionen neue Erfindungen. Somit ist China der Weltmeister in diesem Bereich. 

     

P.S.: Eine kleine und meiner Meinung nach lustige Anmerkung, die Kennzeichnung "Made in Germany" wurde von Engländern erfunden.

 

http://www.toolsnob.com/pictures/china.jpg

link zum Originalbild

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by My coloured life
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Présentation

  • : Blog von katty-st
  • Blog von katty-st
  • : Heyy ihr, hier gibt's alles gegen Langeweile und auch spannene Unterhaltung. Hier erfahrt ihr Dinge, die euch noch nie aufgefallen sind, hier könnt ihr die Welt mit anderen Augen sehen, und zwar mit meinen. Und ein paar lustige oder interessante Geschichten **alle Bilder ohne Verlinkung, dürfen nur verwendet werden bei danebenstehender Verlinkung, oder Anfrage über "Kontakt"
  • Kontakt

Recherche

Archiv

Liens